Abtei
Mosambik-Mission | Abtei

Mosambik-Mission

Mosambik-Mission

Abbey / Mosambik-Mission

„Der Evangelisierte ist zum Evangelisierer geworden.“ Dies ist die Zusammenfassung unserer missionarischen Tätigkeit in Awasse, Mosambik. Im Süden Tansanias (südlich des Rufiji-Flusses) wurden um 1894 die ersten benediktinischen Missionare eingestellt – dank des unermüdlichen Einsatzes von Pater Maurus Hartmann OSB. Trotz der vielen Schwierigkeiten dieser Zeit wuchs die benediktinische Mission. Die sichtbaren Ergebnisse sind die aktuellen drei katholischen Diözesen von Mtwara, Lindi, Tunduru-Masasi – und natürlich die Abtei Ndanda.

Heute steht Ndanda nicht mehr am Ende der Missionskette. Wir haben das Personal und den Willen, das fortzusetzen, was unsere ausländischen Missionare in unserem Gebiet erreicht haben. Die Entscheidung der Gemeinschaft im Jahr 2014, eine neue Gründung in Mosambik zu eröffnen, markiert den Beginn eines langjährigen Engagements in diesem Land. Ganz oben auf dem „Menü“ befindet sich ein kleines Kloster, in dem sich die Mitbrüder niederlassen. Glücklicherweise ist das hier fertig. Als zweites sind sozial orientierte Projekte im Bereich Gesundheit und Bildung / Ausbildung. Diese gehen Hand in Hand mit einer aktiven pastoralen Arbeit in der Umgebung. Derzeit sind unsere Brüder bereits in zwei Pfarreien engagiert.

Während wir all dies tun, muss der Zukunft der Mission/Kloster höchste Priorität eingeräumt werden. Seine Zukunft wird sicherlich NICHT von Missionaren aus Tansania abhängen – so unterstützend sie auch bleiben mögen. Das Wachstum und die Stabilität der Mission werden vom mosambikanischen Volk selbst abhängen. Aus diesem Grund wird die Rekrutierung junger mosambikanischen Menschen, die sich für monastisch/missionarisch interessieren, das Herzstück dieser Mission bleiben.